Barbaras Brezen (glutenfrei, maisfrei, hefefrei, vegan)

Barbaras Brezen (glutenfrei, maisfrei, hefefrei, vegan)

 

Barbaras Brezen (glutenfrei, maisfrei, vegan, komm. hefefrei)

Gericht: Sauerteig
Vorbereitungszeit: 40 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 5 Minuten
Portionen: 10 Stück
Autor: Barbara Wende/ Jessica Reiniger
Lange hat Barbara experimentiert, um dieses Rezept zu schaffen.
Rezept drucken

Zutaten

  • mit Olga - mit Lievito Madre
  • 245 g stilles Wasser
  • 100 g Olga
  • 1 TL Honig
  • 430 g Smartmehl Brötchen
  • 50 g weiche Butter
  • 1 TL Salz
  • ohne Olga - mit Hefe (Variation von Jessica Reiniger-vegan)
  • 320 g stilles Wasser
  • 20 g Hefe
  • 10 g Reissirup
  • 450 g Smartmehl Brötchen
  • 50 g Vollkornmehl (Hier für die Aktivierung des Geschmacksinnes: 30 g Vollkorn Reismehl, 10 g Buchweizenmehlund 10 g Kichererbsenmehl)
  • 50 g weiche Margarine
  • 1 TL Salz
  • Lauge (vorsicht reizend!:)
  • 1000 ml KALTES Wasser
  • 40 g Laugenperlen

Anleitungen

  • Hefevorteig herstellen:Mit Olga: Wasser, Honig und Olga in den Mixtopf geben und 3 Min./37°C/Stufe 1 verrühren.
    Ohne Olga: Wasser, Reissirup und Hefe in den Mixtopf geben und 30 Sek./Stufe 2 verrühren.
  • Hauptteig herstellen:
    Restlichen Zutaten zur Hefemischung dazugeben und 5 Min./Knetstufe kneten.
  • Teig bearbeiten:In 10 Stücke je ca. 90 g abteilen und auf der Teigunterlage ohne Mehl formen (Barbaras Anmerkung: Sonst verrutscht es beim Ausrollen). Der Teig sollte nicht mehr kleben und sich gut verarbeiten lassen. Brezelteig fast so lange wie die Teigunterlage ausrollen (mind. 50 cm). In den Kühlschrank für mind. 30 Min. stellen (noch besser wäre Gefrierschrank, dann dauert es nicht so lange).
  • Lauge herstellen:
    40 g Laugenperlen in 1 Liter kaltes Wasser langsam hineingeben und verrühren, bis sie aufgelöst sind (VORSICHT: Erst Wasser, dann die Lauge, sonst könnte es spritzen. Kein Hautkontakt. Handschuhe anziehen).
  • Backofen vorbereiten:
    Backofen auf 170°C Umluft vorheizen.
    (Falls euer Backofen keine Dampfunterstützung hat: leeres Backblech in die untere Schiene schieben).
  • Brezen bearbeiten:
    Die Brezen 3-4 Sek. in die Lauge tauchen und mit dem Schaumlöffel herausnehmen, gut abtropfen lassen und auf den Rost mit Dauerbackfolie legen. (Barbaras Anmerkung: Dauerbackfolie ist wichtig, da Lauge am normalen Backpapier nach dem Backen kleben bleibt). Sobald die Lauge leicht angetrocknet ist, die Brezen mit einem scharfen Messer einschneiden und mit Salz bestreuen.
  • Brezen backen:
    Brezen im vorgeheizten Backofen bei Umluft 170°C ca. 5 Min. (Dampfzugabe stark), dann 17 Min. (Dampf gering) backen. Die letzten 2 Min. evtl. ohne Dampf. Alternative: ca. 100 ml kochendes Wasser auf das zweite Backblech gießen).
  • Zwischendurch die Tür nicht öffnen (ganz wichtig!!).

 

 

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Stephanie Blümlein

    Liebe Jessica,

    Ich verstehe nicht was bedeutet mit Olga – finde es auch nicht. Bin noch neu in dem Thema Glutenfrei. Würde gern Brezeln für meine kleine machen. Daher wäre es schön, wenn du mir Olga kurz erklären könntest.

    Lieben Gruß
    Stephanie Blümlein

  2. Barbara Ma

    Hallo Stephanie,
    ich bin zwar nicht Jessica, aber ich kann dir vielleicht trotzdem ein wenig weiterhelfen. Es gibt Oskar und Olga. Das sind Sauerteige, sie werden hier einfach so benannt. Oskar nimmt man eher zum Brot backen und Olga (sie ist milder) für Brötchen.Olga wird aus Oskar hergestellt. Hier kannst du mehr darüber lesen: [Link deleted] Es erscheint am Anfang nicht ganz einfach, aber es lohnt sich sehr sich “durchzukämpfen”. Mein Tipp: Auch wenn man es erst nicht versteht, einfach anfangen. Es schmeckt viel besser, als wenn man Hefe verwendet. In der Facebook-Gruppe ([Link deleted]bekommt man auch tolle Hilfe.
    Viel Erfolg
    Barbara

    1. Jessica

      Ja !

      Barbara hat Recht 😉

      Wenn du Olga nicht hast , kannst du ohne auch die Brezen 🥨 backen. Mit Olga ist aber besser

      Schau mal in dieser Seite unter Jessica‘s Akademie, da findest du die Methode zur Herstellung 😊

      Unsere Gruppe in Facebook: Glutenfrei backen mit Smartmehl.

      Gutes Gelingen!

      Jessica

Schreibe einen Kommentar